Teddybären

Ein buntes ABC

 

1000 große und kleine Bären der Bärensammlerin Ruthild Straub verwandeln die Museumsräume in ein Bärenheim. Das Stadtmuseum zeigt ein verspieltes Bärenalphabet, das die Kulturgeschichte des Teddybären sachkundig durchbuchstabiert.
 
Auf lockere Weise werden historische, psychologische und technische Facetten eines Spielzeugs anschaulich gemacht, das längst zum begehrten Sammlerobjekt wurde. Die Palette der vorgestellten Bären reicht von den Anfängen der Teddy-Geschichte, die zu gleicher Zeit in Amerika 1903 mit dem nach Präsident "Teddy" Roosevelt benannten Plüschbären und in Deutschland mit den Spielbären der Firma Steiff begann, bis hin zu zeitgenössischen Sammlerbären.
 
Dass auch in Fürstenfeldbruck der Teddybär geliebt und gesammelt wurde, belegt die Ausstellung mit zahlreichen Bärenveteranen und Sammlerstücken. Kulturbären, Politbären und viele andere Teddies zeugen vom Bärenfieber vor Ort.

 

Fürstenfeld-App

Android App bei Google Play Laden im App Store
Zusatzinfos, Kinderführung, Entdeckungstour u.v.m.
Alle Infos zur kostenlosen App
VOILA_REP_ID=C1257DCD:00510A60